Drei wichtige Maßnahmen für mehr Sicherheit im Lager

Beim innerbetrieblichen Lagern und Transportieren von Gütern gibt es zahlreiche Risikofaktoren, die die Sicherheit von Personal und Waren gefährden können. Herabfallende Gegenstände, Kollisionen von Staplern mit anderen Objekten oder der Absturz von Regalsystemen sind nur einige mögliche Ursachen für Unfälle im Lager. Schäden in der Lagertechnik können nicht nur zu Verletzungen und Ausfällen von Personal führen, sondern auch Reparaturkosten und wirtschaftliche Verluste nach sich ziehen. Gefahren lassen sich jedoch durch Sicherheitsmaßnahmen, regelmäßige Inspektionen und eine gute Organisation des Lagers sowie der Abläufe vorbeugen.

1. Sicherheitsmaßnahmen gegen herabfallende Güter

Eine sachgemäße Lagerung von Waren ist das A und O im Warehousing. Artikel, die überstehen oder zu schwer sind, können schnell herunterfallen. Mit folgenden Tricks kann man dies vermeiden:

  • Rammschutz an den Regalpfosten schützt vor direkter Kollision von Fahrzeugen mit dem Regal, indem er entweder am Boden oder am Pfosten angebracht wird.
  • Rückwandgitter können an den Rückseiten von Regalen angebracht werden und bieten die Möglichkeit, Geh- und Transportwege sowie Förderstraßen zwischen Regalzeilen vor herunterfallendem Lagergut zu schützen.
  • Durchschubsicherungen verhindern, dass beim Be- und Entladen mittels Hochhubwagen oder Gabelstapler Paletten über das vordere Regal hinausgeschoben werden.
  • Endständerrahmenerhöhungen werden am Ende eines Regals angebracht und verhindern das seitliche Überkippen der Ware in Richtung Gang.
  • Winkelauflagen für Paletten verfügen an zwei Seiten über Aufkantungen, sodass Paletten und Boxen im Regal nicht seitlich verrutschen oder durchgeschoben werden können.

2. Regelmäßige Inspektionen

Belastungen von Staplern oder anderen Geräten durch schwere Güter können zu mechanischen Schäden führen. Gleichzeitig können Regalsysteme im Laufe der Jahre ihre Tragfähigkeit und Stabilität verlieren. Aus diesem Grund sind rechtzeitige und regelmäßige Inspektionen durch einen Sachverständigen unverzichtbar. Die Ergebnisse der Prüfung werden dokumentiert und die im Rahmen der Inspektion definierten Maßnahmen sollten daraufhin zeitnah umgesetzt werden.

3. Organisation des Lagers und der Abläufe

Bei der Organisation des Lagers gibt es zwei wichtige Regeln: Zum einen sollten Fahrt- und Laufwege sowie Abstellflächen durch deutliche Kennzeichen markiert sein. Zum anderen dürfen Rettungs- und Fluchtwege niemals mit Paletten zugestellt werden – auch nicht kurzzeitig.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Verwendung von entsprechender Schutzkleidung für Mitarbeiter. Diese sollte an einem Punkt in der Lagerhalle liegen, an dem Mitarbeiter sie schnell und einfach finden können. Warnkleidung hat einen besonders großen Einfluss auf die Sichtbarkeit des Personals und verhindert Kollisionen zwischen Menschen und Fahrzeugen. Hierzu gehören in jedem Fall:

  • Sicherheitsschuhe mit Stahlkappen
  • Helm oder Stoßkappen
  • Handschuhe
  • Warnwesten

Suchen auch Sie Platz in einem sicheren Lager? Unsere Online-Plattform  bringt Suchende und Anbieter von Lagerfläche und Logistikdienstleistungen zusammen. Lassen sie sich gerne auch durch einen unserer kompetenten Mitarbeiter direkt telefonisch unter +49 203 3188 9000 oder per E-Mail sales@sharehouse.eu beraten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s